Alles automatisch? Mensch-Maschine(n) im Wandel der Arbeit


 

Datum: 25. Mai 2022
Beginn: 16.00 -18:00

Die Veranstaltungsreihe „Digitaler Humanismus in der Arbeitswelt“, eine Kooperation von AK Wien, WWTF und CEU, beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeit.

Durch Automatisierung und digitale Technologien verändern sich Tätigkeits- bzw. Berufsprofile bereits seit Jahrzehnten. Durch Innovationsdruck und globale ökonomische Entwicklungen erhöhen sich Tempo und Ausmaß der Automatisierung weiter. AI und Machine Learning sowie die Verknüpfung von Sensoren, Geräten und Abläufen bedeuten einen fundamentalen nächsten Schritt in Richtung durchgehender Kommunikation und Interaktion zwischen allen Formen von Maschinen.

Viele Beschäftigte fürchten, ersetzt zu werden, ihren Arbeitsplatz zu verlieren, in immer prekäreren Verhältnissen zu arbeiten bzw. dauernd überwacht und kontrolliert zu werden. Oder kann die Automatisierung von Arbeit auch eine Chance sein, und es gibt ohnehin,
wie in den bisherigen industriellen Revolutionen auch stets neue, andere Arbeit? Arbeit, die entlastet, sowie neue, spannende Ausbildungen und andere Formen von Dienstleistungen hervorbringt? Letztlich geht es um die Neuverhandlung des Verhältnisses von Mensch und Maschine, denn auch Maschinen werden bereits durch "intelligentere" Maschinen ersetzt.

Was nach Zukunftsmusik klingt, muss heute gestaltet werden. Wir benötigen bereits jetzt Antworten zu sich verändernden Anforderungen an Arbeitszeit, Qualifikationen, Visionen und Ausgleichsmechanismen im Zeitalter der digitalen Revolution. In dieser Podiumsdiskussion wagen wir gemeinsam mit einem prominent besetzten Podium einen Blick in die Zukunft der digitalen Arbeitswelt und versuchen, uns - kritisch-reflektierend, aus Sicht unterschiedlicher Disziplinen - an Antworten zu den Anforderungen einer Arbeitswelt der Zukunft anzunähern.

Auf dem Podium:

  • Sabine Köszegi, Professorin für Arbeitswissenschaft und Organisation am Institut für Managementwissenschaften der TU Wien
  • Martin Krzywdzinski, Professor für Internationale Arbeitsbeziehungen an der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg
  • Alice Kügler, Assistant Professor in Economics, Central European University
  • Michael Fellner, Referent Industrie 4.0 Österreich
  • Simon Schaupp, Oberassistent am Lehrstuhl für Sozialstrukturanalyse, Departement Gesellschaftswissenschaften, Universität Basel

Moderation: Dr. Michael Stampfer, WWTF

Willkommen: Vizerektor Carsten Schneider, CEU

Ort: CEU Auditorium, EG, Quellenstraße 51, 1100 Wien, (und Stream via Zoom)

Sprache: Deutsch, Übersetzung (Englisch) via Zoom

Wir bitten um Registrierung unter diesem Link.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen