Digital Humanism 2020ICT20-065

Talking charts


Talking charts
Principal Investigator:
Institution:
Projekttitel:
Talking charts
Projektpartner:innen:
Torsten Möller (University of Vienna) (Co-Principal Investigator)
Kathleen Gregory (University of Vienna) (Co-Principal Investigator)
Status:
Laufend (01.11.2021 – 31.10.2024)
Fördersumme:
€ 387.940

 
Kurzzusammenfassung:

Ob in der Tageszeitung, in Online-Medien oder im Fachjournal, Visualisierungen werden häufig genutzt, um uns Daten verständlicher zu gestalten. Insbesondere in Verbindung mit tagesaktuellen Themen, wie COVID-19 oder der Klimakrise, scheinen Diagramme und Charts allgegenwärtig, um mit exponentiellen Kurven und dergleichen wichtige Nachrichten zu kommunizieren. Doch weder im Alltag, noch in Expertenkreisen kann man sich darauf verlassen, dass diese Art der Informationsvermittlung auch wirklich so verstanden wird, wie sie vom Ersteller ursprünglich gemeint war. Wie entstehen in Charts vermittelte Nachrichten und wie werden sie verstanden? Was lässt uns darauf vertrauen, den Inhalt richtig verstanden zu haben, was lässt ihn uns erfassen oder ignorieren? Unser Drei-Jahres-Projekt taucht tief ein in die Welt der Datenvisualisierung, erforscht dabei die menschliche Auffassungsgabe und beleuchtet wie Ersteller und Betrachter gleichermaßen Botschaften (und augenscheinlich vermittelte Inhalte) verstehen, sich auf diese einlassen und final entschlüsseln oder nicht. Das Projekt-Team, aus den Instituten Computerwissenschaften und Wissenschafts- und Technikforschung, arbeitet dabei gemeinsam mit zwei Zielgruppen – JournalistInnen und deren Leserschaft sowie WissenschaftlerInnen – an der Entwicklung von Richtlinien und Tools zur Anwendung von visueller Datenkommunikation.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen