Empirical Social Sciences - Quantitative Data ResearchESS22-016

Mobility of Workers in the European Union


Principal Investigator:
Projekttitel:
Mobility of Workers in the European Union
Co-Principal Investigator(s):
Rudolf Winter-Ebmer (Johannes Kepler University Linz)
Status:
Laufend (01.01.2024 – 31.12.2026)
GrantID:
10.47379/ESS22016
Fördersumme:
€ 323.868

Ein viel diskutiertes Problem am Arbeitsmarkt in vielen Ländern ist der Mangel an Fachkräften in einer immer länger werdenden Liste von Schlüsselberufen. Eine mögliche Lösung für den Fachkräftemangel liegt in der Mobilität von ArbeitnehmerInnen mit den erforderlichen Qualifikationen, einem Ziel, das auch in der Motivation für den gemeinsamen EU-Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle spielt. In diesem Projekt  planen wir die Mobilität von Arbeitskräften zwischen zwei EU-Ländern, Österreich und Ungarn zu untersuchen. Im Gegensatz zur traditionellen Forschung, die sich auf Einwanderung oder Auswanderung in Bezug auf ein einzelnes Land konzentriert, betonen wir die Bedeutung der Betrachtung von internationalen Arbeitsmärkten um die Folgen von Migration für individuelle Karrieren, Unternehmen und Regionen zu untersuchen.

Unser Projekt nutzt neuartige verknüpfte Registerdaten von Sozialversicherungsbehörden in Ungarn und Österreich, die detaillierte Längsschnittinformationen über Beschäftigungszeiten und Einkommen in beiden Ländern enthalten. Dies ermöglicht es uns, einzelne ArbeitnehmerInnen, die von Ungarn nach Österreich migrieren, zu verfolgen und ihre vollständigen Karriereprofile über die Zeit zu beobachten.

Mit diesen verknüpften Datensätzen können wir eine Reihe wichtiger Forschungsfragen untersuchen, die sich mit Daten aus einzelnen Ländern nicht beantworten lassen. Welche Faktoren veranlassen einige ArbeitnehmerInnen, in ein neues Land zu ziehen, um dort zu arbeiten? Wie lange bleiben die Migranten in der Regel im Gastland? Ziehen einige Migranten dauerhaft um? Was geschieht mit denjenigen, die in ihr Heimatland zurückkehren? Wie werden Migrationsentscheidungen und die Arbeitsmarkterfolge von Migranten durch Veränderungen im institutionellen und rechtlichen Umfeld beeinflusst?

In diesem Projekt beabsichtigen wir drei Forschungsfragen beantworten. Erstens untersuchen wir die Selektion von Migranten aus Ungarn nach Österreich, welche Personen entscheiden sich für die Migration und wer bleibt zurück? Zweitens präsentieren wir eine detaillierte Analyse der Veränderungen in den Karriereverläufen von Migranten aufgrund eines Umzugs von Ungarn nach Österreich. Drittens untersuchen wir, wie sich die verstärkte Migration von Ungarn nach Österreich auf die Arbeitnehmer und die Mobilität innerhalb Ungarns auswirkt.

 
 
Wissenschaftliche Disziplinen: Labour economics (80%) | Demography (20%)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen