Joint Projects


Wien als Innovationsraum endet nicht an den Stadtgrenzen. Eine größere „Vienna Innovation Area“ ist wichtig und nützlich bei den Bemühungen, zu den bedeutendsten europäischen Forschungs- und Innovationsmetropolen zu gehören, dazu zählt auch die Vernetzung der Forschungscommunities.

Das Land NÖ finanziert in den „Joint Projects“ entsprechend im Verhältnis die Projektkosten der niederösterreichischen Partnerinstitution. Das Land NÖ für Ausschreibungen an Bord zu haben, bringt mehr Wettbewerb und die Möglichkeit neue Kooperationen zu etablieren. Für alle Beteiligten bedeutet dies einen wertvollen Zugewinn.

Wie sieht unsere Kooperation aus?


  • Kooperationslaufzeit von 2019-2022
  • Maximale Gesamtsumme von € 3 Mio.
  • Maximale Projektförderung bis zu € 1 Mio. pro Jahr an niederösterreichische Projektpartner*innen 
  • Ziel ist es Anträge zu erhalten, bei denen die Partner*innen auf Augenhöhe kooperieren
  • Eine etwas höhere Gesamtfördersumme – verglichen mit den rein Wiener WWTF-Anträgen – soll als Anreiz für Kooperationsprojekte dienen
  • Den Wiener Anteil zahlt der WWTF aus eigenen Mitteln, der niederösterreichischen Anteil wird aus den Treuhandmitteln des Landes NÖ finanziert
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen