Bei allen Projekt-Ausschreibungen sind ForscherInnen über ihre Forschungseinrichtungen antragsberechtigt. Bei den Vienna Research Groups erfolgt die Einreichung über eine/n Proponent/in an einer Wiener Universität/Forschungsinstitution. Antragsberechtigungen sind auch in den jeweiligen Call-Unterlagen weitergehend spezifiziert.

Unter Forschungseinrichtungen sind Universitäten und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zu verstehen. Soweit es sich um natürliche Personen handelt, ist jedoch eine der vorgesehenen Projektgröße angemessene institutionelle Einbindung Förderungsvoraussetzung. Die HauptantragstellerInnen kommen i.d.R. von Wiener Universitäten und Forschungseinrichtungen bzw. sind nach Projektstart an diesen tätig.

 

« zurück

Diese Seite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Details finden Sie hier.