03. April 2019

Geheimnisvolle Symbiose

Mondmuscheln essen mit der Lunge und atmen mit der Haut – dank ihrer Symbiose mit Bakterien. Im zweiten Comic der Reihe "Wissensblick", einer Kooperation von Uni Wien und WWTF, erklärt Mikrobiologin Jillian Petersen, wie Muscheln und Bakterien voneinander profitieren. 

Jillian Petersen leitet das Projekt "Understanding molecular host-microbe interactions in nature: Lucinid clams and their chemosynthetic symbionts", das vom WWTF gefördert wird. 2018 erhielt Petersen zudem einen ERC Starting Grant, mit dem sie ihr Projekt "400 Million Years of Symbiosis: Host-Microbe Interactions in Marine Lucinid Clams from Past to Present" realisieren kann. 

Wissensblick #2: Geheimnisvolle Symbiose

Geheimnisvolle Symbiose © Nana Swiczinsky

Geheimnisvolle Symbiose

Diese Seite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Details finden Sie hier.