UIP 2019UIP19-ak_bild

Tech-pool Akademie: Analyse- und IT Equipment für Lehre, Forschung sowie Entwicklung und Erschließung der Künste


Institution:
Academy of Fine Arts Vienna
Projekttitel:
Tech-pool Akademie: Analyse- und IT Equipment für Lehre, Forschung sowie Entwicklung und Erschließung der Künste
Status:
Abgeschlossen (01.01.2020 – 31.12.2020) 12 Monate
Fördersumme:
€ 53.989

Kurzzusammenfassung:

Mit seinen 5 Fachbereichen Gemälde | Skulptur (Gemälde auf unterschiedlichen Trägermaterialien sowie polychrom gefasste dreidimensionale Kunstwerke), Objekt - Schwerpunkt Holz (Holzobjekte aus den Kategorien bewegliche Kulturgüter, unbewegliche Kulturgüter und historische Musikinstrumente), Papier- / Foto- / Buch- und Archivmaterial (Kunst- und Gebrauchsgegenstände aus Pergament, Papier und damit verwandten Materialien), Wandmalerei / Architekturoberfläche (Wandmalerei und Dekorationssysteme auf porösen traditionellen und modernen Baustoffen) und Moderne und zeitgenössische Kunst (Kunstwerke des 20./21. Jh., welche synthetische Materialien, Materialkombinationen, moderne Malerei sowie technische Komponenten oder performative Elemente enthalten können) zählt das Institut für Konservierung-Restaurierung zu den anerkanntesten hochspezialisierten Einrichtungen in Österreich. Dies ist vor allem durch die laufenden bzw. abgeschlossenen Wandmalereiprojekte wie zum Beispiel Michaelerkirche, Minoritenkirche, Zacherlfabrik, Neidhartfresken etc. ersichtlich. Seit Jahren gibt es am Institut eine intensive wissenschaftliche Auseinandersetzung mit sogenannten zerstörungsfreien und nicht-invasiven Analyseverfahren, insbesondere Materialanalyse u.a. kunst- und kulturgeschichtlichen Objekten/ Räumen. Die geplante Anschaffung des Bruker Tracer 5g mobilen Spectrometers ermöglicht nicht-invasive Analysen und ist somit ein essentieller Schritt in eine noch professionellere Praxis im Bereich Konservierung-Restaurierung.

 

Das Institut für das künstlerische Lehramt IKL welches Bachelor- und Masterstudien für das Studium Kunst und Bildung für das Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung und das Studium Gestaltung im Kontext für das Unterrichtsfach Technisches und Textiles Werken anbietet, befindet sich in einem stetigen, diskursiven und praktischen Prozess der Adaptierung und Optimierung. Ziel ist die Vermittlung von einer, den modernsten, zukunftsträchtigen Maßstäben und Gegebenheiten entsprechenden Pädagogik und künstlerisch-wissenschaftlichen Methodik zu ermöglichen. Der einhergehende Wissenstransfer wirkt sich nachhaltig auf das Unterrichten als Lehrer_innen in der schulischen Sekundarstufe in Österreich aus. Die interdisziplinäre Ausrichtung der Studien am IKL professionalisiert Absolvent_innen, aber auch für außerschulische Berufsfelder, wie Kunst- und Kulturvermittlung in Ausstellungen, Museen oder im öffentlichen Raum sowie in künstlerischen, gestalterischen und wissenschaftlich-forschenden Praxisformen. Das Institut für das künstlerische Lehramt ist aus obig genannten Gründen inhaltlich als auch infrastrukturell gefordert. Dies zeigt sich  durch die Maßnahmen der letzten Jahre im Rahmen des UIP, wo bereits teilweise eine Stärkung der Labore und Werkstätten erfolgreich durchgeführt werden konnte. Im IKL ist somit insbesondere die Neuanschaffungen von Macs erforderlich.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen