Life Sciences 2018 - Linking Research and Patients' NeedsLS18-049

Characterizing and targeting the Ewing sarcoma microenvironment to overcome resistance to therapy


Principal Investigator:
Eleni Marina Tomazou
Projektpartner:innen:
Christoph Bock (CeMM - Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences) (Co-Principal Investigator)
Status:
Laufend (01.03.2019 – 28.02.2023) 48 Monate
Fördersumme:
€ 799.510

 
Kurzzusammenfassung:

Dieses Projekt untersucht das Ewing-Sarkom - einen Knochentumor, der bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auftritt. Bei dieser bösartigen Erkrankung stagnieren die Behandlungserfolge seit vielen Jahren, und es gibt bisher keine spezifischen Therapiemöglichkeiten, die auf die molekulare Basis dieser Erkrankung zugeschnitten sind. Die gezielte Reprogrammierung der Mikroumgebung des Tumors könnte helfen, die Entwicklung von Resistenzen gegen Chemotherapie zu durchbrechen und damit das Therapieansprechen zu verbessern. Dazu wird aus Patient*innenmaterial mittels neuerster Techniken zur Genom- und Epigenom-Analyse eine präzise, mehrdimensionale Karte der Mikroumgebung im Ewing-Sarkom angefertigt. Außerdem soll untersucht werden, ob Nicht-Tumorzellen so reprogrammiert werden können, dass sie den Tumorzellen ihre Unterstützung entziehen oder sie sogar aktiv angreifen.

 
Scientific disciplines: 302055 - Oncology (40%) | 106014 - Genomics (30%) | 106005 - Bioinformatics (30%)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen