Life Sciences Call 2012 - Food and NutritionLS12-060

Epidemiology of food allergy in and around Vienna and the impact of filaggrin gene loss-of-function mutation on food allergy in for food allergy extensively and state-of-the art investigated patients from this survey


Epidemiology of food allergy in and around Vienna and the  impact of filaggrin...
Institution:
Medical University of Vienna
Projekttitel:
Epidemiology of food allergy in and around Vienna and the impact of filaggrin gene loss-of-function mutation on food allergy in for food allergy extensively and state-of-the art investigated patients from this survey
Status:
Abgeschlossen (01.05.2013 – 30.04.2017) 48 Monate
Fördersumme:
€ 423.000

 
Kurzzusammenfassung:

Die Häufigkeit schwerer Nahrungsmittelallergien (NMA) mit Schockreaktionen nehmen in industrialisierten Ländern stetig zu. Bis dato gibt es weltweit wenige, auf die Allgemeinbevölkerung basierende, gut kontrollierte epidemiologische Studien und aus Österreich leider nur anekdotische Fallberichte. In dieser epidemiologischen Studie werden über nach dem Zufallsprinzip generierte Telefonnummern 4000
Personen aus Wien und Umgebung mittels eines Fragebogens telefonisch befragt. Personen, bei denen medizinisch der Verdacht auf eine NMA besteht, werden eingeladen, an einer mehrstufigen, systematischen nach dem allerletzten Stand der allergologischen Wissenschaft und Technik durchgeführten diagnostischen Abklärung mit nachfolgender ausführlicher Beratung teilzunehmen, die auch eine spezielle genetische Untersuchung beinhaltet. Die dabei erstmals gewonnen wichtigen Informationen über NMA in Österreich werden zwecks deren Vorbeugung über geignete Medien der Bevökerung publik gemacht.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen