Life Sciences Call 2012 - Food and NutritionLS12-021

Deoxynivalenol-glucoside and acetylated derivatives: relevant masked mycotoxins?


Deoxynivalenol-glucoside and acetylated derivatives:  relevant masked...
Principal Investigator:
Projektpartner:innen:
Franz Berthiller (University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna) (Co-Principal Investigator)
Status:
Abgeschlossen (01.03.2013 – 31.07.2016) 41 Monate
Fördersumme:
€ 400.000

 
Kurzzusammenfassung:

Das Fusarium Mykotoxin Deoxynivalenol (DON) ist ein wichtiger Kontaminant von Getreideprodukten. Die Toxinproduktion erhöht die Virulenz des pflanzenpathogenen Pilzes. In Pflanzen wiederum ist die Fähigkeit zur Detoxifikation von DON zu DON-3-O-Glucosid (D3G) entscheidend für die Fusarium-Resistenz. D3G steht allerdings im Verdacht ein maskiertes Toxin zu sein, das üblicherweise nicht detektiert wird, jedoch durch bakterielle {beta}-Glucosidasen im Darm in unbekanntem Ausmaß wieder zu DON reaktiviert wird.
Hauptziel des Projektes ist die Herstellung von D3G für toxikologische Tests. Dazu soll eine Reis-Glucosyltransferase genutzt werden, die nicht nur DON sondern auch Nivalenol und HT-2 Toxin glykosyliert (und somit Standards dieser unerforschten Substanzen liefern sollte). Weitere Ziele des Projektes sind die Bereitstellung von Enzymen für die Freisetzung von DON aus D3G und acetylierten Derivaten für die Bestimmung des Gesamt-Toxingehaltes von Lebensmitteln.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen